Leben bewegt: Nachrichten, Erfahrungen, Begegnungen, Zeugnisse

Diesen Artikel ausdrucken
Publiziert am 2012-04-19 00:55:17 - 2014

Neuer Newsletter 2014 erschienen


P. Andrew Pastore. Am Vorabend des Bündnistages ist eine neue Ausgabe des offiziellen Newsletters 2014 erschienen. Seit der letzten Ausgabe ist so vieles passiert, nicht nur im Zusammenhang mit dem Urheiligtum und unserem Kommunikationsbüro – auf der ganzen Welt. Es lohnt sich, mal einen Blick in die Webseiten zu werfen, die in diesem Artikel verlinkt sind, um eine Ahnung zu bekommen von dem Ausmaß der Aktivität, der Begeisterung und Hoffnung, die unsere ganze internationale Schönstattfamilie immer mehr erfasst.

 

 

Es ist wie ein i-Tüpfelchen auf dieses Heiligtumsjahr, dass die Verhandlungen mit den Pallottinern gerade jetzt zu diesem Nutzungsvertrag geführt haben. Das bedeutet mir sehr viel. Und es ist mir - vorsehungsgläubig gesehen - ein Zeichen dafür, wie sehr Gott und die Gottesmutter in diesem ganzen Vorgang der Jubiläumsvorbereitung daran interessiert sind, dass das Jahr 2014, also die Hundertjahrfeier Schönstatts, und damit die Hundertjahrfeier dieses Urheiligtums, wirklich ein großes Gnadenereignis wird, das auch ausstrahlt hinein in die Kirche und in die ganze Welt.
P. Michael Marmann

Editorial

Liebe Pilger,

seit wir uns zuletzt gesprochen haben ist so vieles passiert, nicht nur im Zusammenhang mit dem Urheiligtum und unserem Kommunikationsbüro – auf der ganzen Welt. Es lohnt sich, mal einen Blick in die Webseiten zu werfen, die in diesem Artikel verlinkt sind, um eine Ahnung zu bekommen von dem Ausmaß der Aktivität, der Begeisterung und Hoffnung, die unsere ganze internationale Schönstattfamilie immer mehr erfasst.

Die Schritte, die das Urheiligtum mehr in unsere Verantwortung gebracht haben, haben uns natürlich alle in den letzten Wochen sehr beschäftigt – nicht nur den neuen Rektor P. Michael Marmann. Ich hatte das Glück, an diesem großen Tag dabei zu sein, ein Tag, der für mich zum Zeichen wurde, dass unsere Mutter und unser Herr wirklich bei uns sind auf unserem Pilgerweg und uns ermutigen wollen.

Sie werden gehört haben, dass ein neues Zentralteam 2014 zusammengestellt wurde, um die Vorbereitungen des großen Jubiläums fortzuführen. Was Sie vielleicht noch nicht erfahren haben, ist, dass sich unseren Teams jetzt noch andere angeschlossen haben – Maria Elena Vilches im Kommunikationsbüro sowie  neue Mitarbeiter in unserem Übersetzungsteam – und ich freue mich sehr, Mitglieder der Übersetzer-Familie zu begrüßen, die ins Portugiesische übersetzen.

Viele Initiativen beginnen sich zu zeigen und man beteiligt sich – Früchte unseres gemeinsamen Bündnisweges – eine aus Chile fiel mir diese Woche besonders ins Auge – bitte schauen Sie mal rein! Herzlichen Dank an alle, die Zeit und Mühe einsetzen, um ihr Leben im Bündnis mitzuteilen als Zeugnis für die  Kraft, die wir als Bewegung darstellen, so dass wir als internationale Familie leben können.

Ich möchte noch Ihre Aufmerksamkeit auf einen neuen, wachsenden Bereich unserer Webseite schoenstatt.org lenken. Die Projekte – Gelebtes Bündnis – und diese Artikel zeigen, dass Leben in einer sehr realen Weise Form annimmt. Viele dieser Projekte werden Teil unserer „Zelte der Bündniskultur“ sein während der Festlichkeiten – diese Projekte, die wir durch den Papst auch der Kirche schenken möchten, wenn wir 2014 in Rom zusammenkommen, um zu feiern.

Wie versprochen wird man im zweiten Quartal dieses Jahres buchen können –
BITTE TREFFEN SIE KEINE REISE-UND-UNTERKUNFTS-VEREINBARUNGEN BIS DIESE INFORMATION HIER VERFÜGBAR IST. Die anstehenden Treffen dieses Monats werden Klarheit bringen!

Danke für alle Zeichen der Solidarität im Bündnis in den letzten Monaten – Wir bitten mit jedem Schritt auf unserem Pilgerweg …

P. Andrew Pastore

Brief von Team

Liebe Pilger!

Zum ersten Mal darf ich mich im Namen des neuen „Zentral-Teams 2014“ an Sie wenden. Unser Team hat nun die Aufgabe übernommen, den Weg auf 2014 hin und die Feierlichkeiten der Erneuerung des Liebesbündnisses vorzubereiten. Die letzten Tage haben uns die Augen geöffnet. Wir staunen über den enormen Einsatz, der bereits in die Vorbereitung des Jubiläums investiert worden ist. Auf der anderen Seite liegt noch sehr viel Arbeit vor uns.

Im Namen des Zentral-Teams möchte ich deshalb jedem danken, der Teil dieses großartigen Vorbereitungsweges war und ist. Als neues Team versprechen wir, alles in unseren Kräften stehende zu tun, um auf dem eingeschlagenen Weg voranzukommen.

Der Gruß, den ich Ihnen heute vom Urheiligtum aus übermitteln darf, hat eine „neue Qualität“. Seit der Karwoche ist die Verantwortung der ganzen Schönstatt-Bewegung für das Urheiligtum direkter. Auf verschiedene Weisen ist dies in den vergangenen Tagen auch sichtbar geworden. So findet zum Beispiel an jedem Abend um 21.00 Uhr dort die Feier des „Abendsegens“ statt. Dieser Segen vereint alle Mitglieder und Freunde unserer Bewegung über Länder und Kontinente hinweg. Vielleicht wird sich daraus für unsere internationale Familie ein Zeichen entwickeln, durch das wir unsere Solidarität im Liebesbündnis erleben.

Es ist verblüffend, dass wir ausgerechnet im „Jahr der Heiligtumsströmung“ das Urheiligtum auf neue Weise nutzen können. Ob es ein Zeichen der Dankbarkeit unserer Mutter ist, für die Treue und Sehnsucht all derer, die mit ihr und untereinander im Liebesbündnis leben? Wir dürfen dieses Ereignis sicher als Aufruf unserer Erzieherin verstehen, in diesem Bündnis zu wachsen.

In den nächsten Wochen wird unser Team an vielen Treffen und Gesprächen teilnehmen, um die Programmgestaltung auf 2014 hin voranzubringen. So werden demnächst mit einer Agentur Vereinbarungen getroffen, die die Reise und Unterkunft der hoffentlich vielen Besucher im Oktober 2014 aus aller Welt betreffen. Wir sind sicher, dass wir im nächsten Newsletter sehr vieles zu berichten haben.

Vom Urheiligtum aus erbitte ich Ihnen Gottes Segen. Bitte schließen Sie unser Team in Ihre Gebete mit ein.

Im Liebesbündnis verbunden

P. Stefan Strecker

Was gibt es
Wussten Sie, dass es über 300 Links zu Schönstattseiten in etwa 40 Ländern gibt?
Auf der Seite schoenstattLinks.org wurden Links zu Seiten der Schönstatt-Bewegung in verschiedenen Ländern gesammelt. Ebenfalls findet man dort Links zu Kanälen von Youtube und Facebook-Seiten mit Nachrichten und Ereignissen aus der Schönstattfamilie verschiedener Länder. Ebenfalls findet man dort Seiten mit verschiedenem Material zum Herunterladen. Wer Seiten kennt, die dort noch nicht aufgeführt sind, kann sie über Facebook melden: http://www.facebook.com/SchoenstattLinks

Nur noch wenige Tage bis zum Beginn des Gnadenwegs der Ur-Pilgermutter, des ersten Bildes der Pilgernden Gottesmutter, durch die brasilianischen Diözesen. Die Vorbereitungen der Städte und Diözesen, die die Pilgernde Gottesmutter erhalten werden, sind vielfältig. Die Peregrina Original, wie sie genannt wird, wird eine besondere Rolle bei den Jubiläumsfeiern 2014 in Schönstatt und besonders auch in Rom spielen. Im vom Generalpräsidium approbierten Arbeitsdokument 2014 heißt es: " Im Sinne des Missionarischen kommt die Ur-Peregrina der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter - als ein Zeichen des Rückstroms - für die Feier des "Liebesbündnisses 2014" zum Urheiligtum und in die Mitte der interkulturellen, missionarischen, pilgernden Familie. Mit der Einbeziehung der Pilgernden Gottesmutter wird das Jubiläum für Millionen von Menschen weltweit ihr Fest." (Arbeitsdokument 2014, 1.2.2)
http://www.schoenstatt.org/de/news/1694/112/Der-Tag-ihres-Aufbruchs-rueckt-immer-naeher.htm

Der Heilige Vater hat die neue Eparchie von Faridabad (entspricht Bistum) der Syro-Malabaren in Indien errichtet. Er ernannte Msgr. Kuriakose Bharanikulangara aus dem Klerus von Ernakulam-Angamaly der Syro-Malabaren, Indien, Kanzler der apostolischen Nuntiatur in Deutschland, zum ersten Bischof der neu errichteten Diözese von Faridabad und übertrug ihm den Titel eines "Erzbischofs ad personam". Die Ernennung zum Erzbischof wird am 26. Mai 2012 in Delhi gefeiert werden; die Einführungsfeierlichkeiten finden in der Diözesankathedrale Christ the King Church in Faridabad statt, etwa 25 km vom Zentrum Delhis entfernt. Msgr. Kuriakose ist ein guter Freund Schönstatts und unterstützte besonders die Anfänge der Schönstattbewegung in Caracas, Venezuela.
http://www.schoenstatt.org/de/news/1679/112/Glueckwuensche-und-Gebete-fuer-einen-Freund-Schoenstatts-Msgr-Kuriakose-zum-Erzbischof-von-Faridabad-ernannt.htm

Am 1. April 2012 war Grund zum Jubeln und Danken: Das Urheiligtum wurde an diesem Tag der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres zur Nutzung übertragen. Damit steht es ganz neu dem Leben der Schönstatt-Bewegung zur Verfügung, die heute rund um den Globus Richtung Urheiligtum schaut und dafür dankt, dass mitten im Jahr der Heiligtumsströmung die Mitte des weltweiten Netzes der Heiligtümer nun noch stärker wirken kann.
http://www.schoenstatt.org/de/news/1675/112/Unser-Stueckchen-Himmel-ja-jetzt-wirklich-UNSER.htm


Top