Veröffentlicht am 14. Juni 2015 In Zweites Jahrhundert des Bündnisses

Drei Fragen… zu Schönstatt im zweiten Jahrhundert des Liebesbündnisses (18)

Heute antwortet: Daniel Lozano, Mitglied der Generalleitung des Instituts der Schönstatt-Diözesanpriester, aus Rosario, Argentinien. Seit Februar 2015 ist er Rektor des Matri Ecclesiae-Heiligtums in Rom, Belmonte •  

Ein halbes Jahr sind wir unterwegs im zweiten Jahrhundert des Liebesbündnisses – Was ist Ihr Traum von diesem Schönstatt in seinem Sein, seiner Verortung in Kirche und Welt und seinem Tun?

Ich träume es mit stärkerer Kraft, als ein Schönstatt, das sich der Welt öffnet, um frischen Wind in der Kirche anzuzeigen.

Was müssen wir hinter uns lassen oder vermeiden, damit dieser Traum Wirklichkeit wird?

Wir müssen aufhören, geschlossene Gemeinschaften zu sein.

Welchen konkreten Schritt müssen wir jetzt tun, damit dieser Traum Wirklichkeit wird?

Den Apostolischen Weltverband innerhalb Schönstatts leben, um andere apostolische Kräfte anzuziehen, um ein einziges Herz der Kirche zu sein, das eine einzige Botschaft verkündet: LIEBE UM LIEBE.

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer, schoenstatt.org

 

Schlagworte: , , , , , , ,