Veröffentlicht am 25. Juni 2017 In Leben im Bündnis

Espresso für Belmonte

DEUTSCHLAND, Wolfgang Branz •

Der Schönstatt-Familienbund trifft sich regelmäßig auf dem Josef Kentenich-Hof in Schönstatt. Bei einer unserer Tagungen hatte die Begleitfamilie unseres Kurses eine klassische Espressomaschine mit manuellem Siebträger dabei. Nach dem Mittagessen traf man sich dann zum Espresso im Forum.

Inspiriert von der Idee mit dem Espresso und den Kaffeegesprächen (IKAF) erinnerte ich mich an unsere alte Espressomaschine im Keller. Diese kramte ich hervor, musste sie allerdings noch reparieren und nahm Maschine, Kaffeemühle und Tassen mit auf eine der nächsten Tagungen.

Kaffee-Gespräche

Bei einer Diözesanratsitzung in Stuttgart wurde dann von Frau Schenk und Pfarrer Zipfel mit traditionell italienisch gebrautem Espresso Werbung für Belmonte gemacht, was bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hatte. Wieder das Thema Kaffeegespräche in Belmonte.

Zur nächsten Tagung des Familienbundes nahm ich wieder meine Espressomaschine mit, und es gab nach dem Mittagessen Espresso, was wiederum guten Anklang fand. Die Mutter eines Teilnehmers der Tagung hat mir sogar ihre Kaffeemühle als Dauerleihgabe für diesen Zweck zur Verfügung gestellt. Jeder Gast bekam eine Tasse Espresso mit frisch gemahlenen Bohnen, einem Glas Wasser und einen kleinen Keks. Dabei wurde angesprochen, dass dieser Service ja nicht kostenlos sein müsse. So entstand die Idee, den Spendenerlös dem Schönstatt-Zentrum Belmonte zukommen zu lassen. Eine Kasse wurde mit dem Hinweis „Espressogeld für Belmonte“ aufgestellt. So kamen kleine und größere Spenden zusammen, die ich jetzt nach Belmonte überweisen konnte.

Mir gefällt der Gedanke, Kaffee-Gespräch und italienischen Espresso mit Belmonte in Verbindung zu bringen.

Prominente und Stammkunden

Weihbischof Gerber war bisher der prominenteste Gast in der Espresso Bar im Forum auf dem Josef Kentenich-Hof. So manchen Kaffee-Abstinenzler konnte ich von den Vorzügen der Espressozubereitung überzeugen und als Stammkunde gewinnen. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich meine Ausrüstung wieder mitnehmen Espresso brauen, Kaffee-Gespräche fördern und Geld für Belmonte sammeln.

Espresso gibt es hier nicht – Spenden geht hier schon:

oder traditionell:

Matri Ecclesiae e.V.
IBAN: DE66 5705 0120 0004 0058 72
BIC: MALADE51KOB

In Deutschland steuerabzugsfähig.

Webseite von Belmonte

Schlagworte: , , ,

1 Responses

  1. Lieber Herr Branz: ich finde die Idee von Spenden für Belmonte durch den Genuss von Espresso einfach genial!
    Wenn die Liebe zu Belmonte in den Herzen von allen Schönstäter durch solche tolle Aktionen lebendig wird, werden wir bestimmt Großes erreichen!
    Gott segne Sie und das Familienbund für solche konkrete und schöne Ideen!!
    Herzliche Grüße von einer Chilenin in Wien,
    Tita Andras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.