Veröffentlicht am 16. April 2017 In Leben im Bündnis

Eine Urkunde von vor 30 Jahren … und eine neue Verpflichtung heute

ENGLAND, Mary Cole und Tricia Barnes •

Das passiert, wenn man anfängt, das Haus aufzuräumen. So ging es im vorigen Jahr Paul Cooper, unserem Schönstatt-Künstler. Er fing damit an und entdeckte eine lange vergessene Urkunde, die fast dreißig Jahre zuvor in Walsingham, Englands erstem marianischen Wallfahrtsort aus dem Jahr 1061, von den Gründern Schönstatts in England unterschrieben wurde. Sie verpflichteten sich darin, ihr Bündnis mit unserer MTA in vollem Umfang zu leben und krönten ihr Bild. Ihrerseits baten sie darum, England ein Heiligtum zu schenken.

Sie hat ihren Teil erfüllt – das Heiligtum wurde am 1. Oktober 2000 eingeweiht. Viele der Unterzeichner der Urkunde sind gestorben, viele spüren die Last der Jahre, und eine Handvoll ist übrig. Im Januar präsentierte Paul die Urkunde beim ersten „Into my Vineyard“-Treffen [In meinen Weinberg], einem Treffen von Gruppenleitern und engagierten Schönstättern, und sagte:

Das ist Ende März vor 30 Jahren gemacht worden; ist es nicht Zeit für eine Erneuerung der Krönung und des Engagement von damals? Mag sein, dass es das ist, was wir brauchen, um das Feuer wieder neu anzufachen, das zu brennen begann, als Schönstatt nach England kam. Die ersten Mitglieder lebten für das Motto: „Komm, erobere deine Mitgift zurück.“ Als Walsingham gegründet wurde, war England bekannt als Marias Mitgift. So groß war damals  die Liebe der Menschen zu ihr.

Eine neue Verpflichtung

Die beim Januar-Treffen waren, griffen Pauls Vorschlag gern auf, dachten aber, es wäre zu früh um die Krönung und das Versprechen zum konkreten Jahrestag zu erneuern. Es wäre nicht möglich, bis dahin alle „an Bord“ zu bekommen. Also wurde beschlossen, die Vorbereitungen am 6. Mai, unserem jährlichen Maitag, zu beginnen. Wir würden den Maitag wie gewöhnlich für alle öffnen, die unsere Mutter und Königin lieben, und sehen, ob sie sich unserer erneuten Krönung unserer MTA anschließen wollen. Wir könnten uns wieder verpflichten, unser Bündnis mit ihr zu leben, und vielleicht werden andere dazu angeregt, in dieses Bündnis einzutreten. Die Frage, die wir während unseres Maitages stellen werden, ist: Warum wollen wir jetzt krönen? Was können wir der Gottesmutter von Schönstatt schenken? Was erwarten wir von ihr?

Wir werden unsere MTA am 1. Oktober in diesem Jahr erneut krönen. Wenn unsere Pläne und Vorbereitungen sich entwickeln, werden wir Sie auf dem Laufenden halten und freuen uns auf Vorschläge aus der ganzen Welt.

Alle sind eingeladen mitzumachen

Gleichzeitig möchten wir alle Schönstätter weltweit bitten, uns bei dieser Krönungs- und Verpflichtungs-Erneuerung zu begleiten. Wir sind nur eine Handvoll Leute und fühlen uns hilflos angesichts unserer Mission, aber wenn sich uns am 1. Oktober alle Schönstätter anschließen, wird der Himmel sehr nahe sein. Wir vertrauen darauf, unsere Mutter und Königin wird uns die Türen öffnen, um die Botschaft und Sendung vom Liebesbündnis trotz unser Hilflosigkeit und Kleinheit zu verbreiten.

Melden Sie sich hier:

Original: Englisch. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.