Veröffentlicht am 19. März 2017 In Leben im Bündnis

‎Das Heiligtum von Costa Rica ist eingeweiht!

COSTA RICA, Maria Fischer •

Nach fast zwanzig Jahren von Warten, Hoffen, Arbeiten, von Einsatz und Mitwirkung der ganzen Familie war es an diesem 18. März 2017 so weit: Das Schönstatt-Heiligtum von Costa Rica ist eingeweiht. Mittelamerika hat sein erstes Heiligtum.

In Gegenwart von 1700 Personen aus ganz Costa Rica, vielen Ländern Mittelamerikas und darüber hinaus, von Schönstatt-Patres und Diözesanpriestern aus Chile, Ecuador, Spanien, Mexiko, Kuba und Argentinien, und Hunderten von Schönstättern, die über Livestream dabei waren, weihte Erzbischof  José Rafael Quirós Quirós von San José, begleitet von Bischof Ángel SanCasimiro Fernández O.A.R von Alajuela, das Heiligtum „Familie der Hoffnung“ ein.

Hier die ersten Fotos und Videos der erlebten Gnadenstunde, der Momente puren Lebens, voller Freude, Tränen, Ergriffenheit und Kleinigkeiten, mit der nur Liebe einen solchen Tag schmücken kann.

aaa

Bendición del Santuario de Costa Rica 3 from schoenstatt org on Vimeo.

Videos (aus der Liveübertragung)

Zweiter Teil – Einzug der Gottesmutter

Dritter Teil: Pilger stehen Schlange für den ersten Besuch…

Ausführlicher Bericht und Zeugnisse bald, ebenso weitere Fotos und Videos.

Fotos

Costa Rica Bendicion

Am 17. März war alles freudige Erwartung und Vorbereitung.

Am Morgen die Generalprobe – voller Lachen, Vorfreude und nebenher Arbeiten an tausend Details …
Costa Rica - ultimas preparaciones

 

„Und jetzt was?“

Vigil der Jugend mit Zeugnissen, Liedern, Messe, Anbetung und einem schönen Akt des „letzten Beitrags zum Gnadenkapital“ vor der Einweihung, Predigt von P. José María García über das Nein zum Konformismus der jungen Schönstätter nach dem Ersten Weltkrieg und dem risikobereiten Vertrauen Pater Kentenichs in sie.

 

Predigt bei der Vigil (spanisch) – P. José María García

aaa
Costa Rica Vigilia

 

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.