Veröffentlicht am 12. Februar 2018 In Projekte

„Dass mein Freund einen ganzen Tag mit mir auf ein Treffen für befreundete Paare geht…“

COSTA RICA, Margarita Morera de Escorriola •

Manche kamen aus dem gemeinsamen Wunsch, auf ihrem Weg zur Ehe miteinander zu wachsen, andere aus Liebe zu Freund oder Freundin, die in den Tagen zuvor inständig und beharrlich darum geworben hatten. So versammelten sich schließlich am 21. Januar 44 befreundete Paare zum ersten Treffen für fest befreundete Paare beim Heiligtum „Familia de Esperanza“ in San José, Costa Rica.

Bedingung für die Teilnahme am Treffen „Einander als Paar kennenlernen“ war, dass beide über 18 und mindestens sechs Monate zusammen waren; inhaltlich ging es dabei um Themen, die den jungen Leuten helfen sollten, in der Zeit vor der Ehe gute Erfahrungen zu haben.

Männer gegen Frauen, gibt es das auch bei uns?

In einem warmen und freundschaftlichen Ambiente hörten die jungen Leute Vorträge von Pater José Luis Correa, Leiter der Schönstatt-Bewegung von Costa Rica, über „Männer gegen „Frauen“ und „Kommunikation als Paar“.

Nach jedem Vortrag hatten die Paare Zeit für Gruppendynamiken, Einzel- oder Paararbeit, für Fragen, Ideen, Austausch untereinander, für Vorschläge und Projekte.

Mittags nahmen die Paare an der Sonntagsmesse im Heiligtum teil; sie hatten eigene reservierte Plätze, trugen die Lesungen vor und gestalteten die Fürbitten.

Am Nachmittag überreichte jedes Paar im Heiligtum einen verschlossenen Umschlag mit seiner Arbeit des Tages als Zeichen dafür, dass sie ihre Verlobungszeit Gott und Maria anvertrauen und diese ihnen helfen werden, eine gute, feste Beziehung zu gestalten.

„Dass er herkommt und sich in diesen Ort verliebt…“

Dieses erste Treffen dieser Art war ganz offensichtlich gut für die Paare, die sich am Schluss sehr zufrieden und glücklich zeigten. Eine der jungen Frauen meinte:

„Es war wie alles, was Gott und Maria so machen… Dass mein Freund mit mir mitgehen und einverstanden sein würde, mit mir einen ganzen Tag lang auf ein Treffen für befreundete Paare zu gehen! Dass er es eigentlich nur mir zuliebe gemacht hat, dann aber den Pater José Luis Correa kennengelernt und sich in den Ort verliebt hat, das war einfach bombastisch.“

 

Jugendliche auf dem Weg zur Ehe begleiten

Die Apostolische Schönstatt-Bewegung möchte Jugendliche auf dem  Weg zur Ehe begleiten und bietet dazu in der „Pastoral für fest befreundete Paare“ neben den Tagestreffen auch die Möglichkeit an,  an Gruppen teilzunehmen, die sich etwa einmal im Moment treffen und sich mit Themen beschäftigen, die bei der Gestaltung der Paarbeziehung wichtig sind. Diese Möglichkeit wurde am Schluss des Treffens vorgestellt.

Die Erfahrung dieser ersten Tagung war ausgesprochen gut. Das Heiligtum „Familie der Hoffnung“ hat sich mit der Hoffnung gefüllt, die diese jungen Leute mit ihrer Begeisterung, ihrer Freude und ihrem Wunsch nach einer guten Beziehung hier gelassen haben.

 

 

Kontakt mit den Verantwortlichen der Pastoral für fest befreundete Paare in Costa Rica: [email protected]

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer, schoenstatt.org

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.