Veröffentlicht am 1. Februar 2018 In Projekte

Angekommen am Cristo Redentor

CRUZADA DE MARÍA, José Argüello und Maria Fischer

Sie pilgern begleitet von den Medien und vom Gebet der Mitarbeiter von schoenstatt.org und vieler anderer Schönstätter weltweit. Die Teilnehmer von Exerzitien in Lissabon, Portugal, beteten am Sonntag in der heiligen Messe für sie, die Schönstattfamilie von Tucumán in Argentinien begleitet besonders die sechs jungen Männer aus ihren Reihen, die bei der Cruzada de Maria dabei sind.

Auf dem Weg über die Anden sind sie am Sonntag, 28. Januar, zum Cristo Redentor gekommen, dem im Jahr 1904 auf der chilenisch-argentinischen Grenze errichteten Friedensmal auf 3854 Metern Höhe. Hier besuchten sie auch den Bildstock der Gottesmutter von Schönstatt, den die Teilnehmer der Cruzada de Maria 2014 errichtet hatten.

„Wir haben die Hälfte der Cruzada geschafft“ Morgen geht es weiter nach Chile“, so eine Nachricht per Whatsapp. „Wir rechnen mit Eurem Gebet!“

 

 

 

Fotos

Cruzada de Maria 2018

Original: Spanisch, 29.01.2018. Übersetzung: Maria Fischer, schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.