Veröffentlicht am 6. Mai 2016 In Dequeni, Projekte, Werke der Barmherzigkeit

Jetzt ist die Woche von Dequeni

PARAGUAY, von Andreza Ortigoza und Maria Fischer •

indexKinder gestalten begeistert Wandbilder, schreiben oder malen, was Dequeni ihnen bedeutet. „Eine Hilfe für mich und meine Familie“ – „Dequení ist Liebe“ – „Dequení ist meine Familie“… „Jetzt ist Dequení-Woche“, sagte Maura mit strahlenden Augen beim Schreiben ihrer Erfahrungen und Freuden aller Tage. Es ist die Woche von Dequeni: am 4. Mai waren es 31 Jahre Dienst an Tausenden von Kindern aus Paraguay, die in extremer Armut leben.

Es ist auch die Woche der  Noche del Pan y el Vino, der Nacht von Brot und Wein, oder einfach der Nacht von Dequeni. Treffpunkt für Schönstätter, Wohltäter, solidarische Bürger, Freunde von Dequeni und Journalisten – diesmal auch von schoenstatt.org.  Die Noche del Pan y el Vino 2016 findet am Freitag, 6. Mai, im Großen Theater der Zentralbank von Paraguay statt. Berta Rojas gibt als Solistin zusammen mit dem Nationalen Symphonieorchester unter der Leitung von Popi Spatocco ein exklusives Benefizkonzert.

Eine Brücke zwischen zwei Himmeln

index4Dieses Jahr gibt es eine einzigartige Show namens „eine Brücke zwischen zwei Himmeln“, in denen die paraguayische Solistin Berta Rojas und der argentinische Dirigent und Arrangeur Popi Spatocco, beide nominiert für den Latin Grammy für das Album „Geschichte des Tango“, zusammen mit dem renommierten Nationalen Symphonieorchester eine musikalische Reise durch das Repertoire von Paraguay und Argentinien  mit Arrangements von Spatocco, Carlos Franzetti und Pinchi Mauricio Cardozo Ocampo anbieten. Popi Spatocco ist ein Künstler, der aus der Volksmusik kommt. Über 20 Jahre lang arbeitete er als Pianist, Arrangeur, Dirigent und Produzent mit Mercedes Sosa. Berta Rojas ist Solistin und Gitarristin und war bereits mehrfach für den Grammy Latino nominiert. Sie ist auf den großen Bühnen von New York, Barcelona, London und Irland aufgetreten.

Die Koordination der Show haben Marlene Sola und Ani Scappini zusammen mit dem Team von Berta Rojas. Die Veranstaltung wird gesponsort von Nestlé, Pechugón, Mosaic, Fortín, Villa Morra Suites, Fundación Itaú, Eurocambios und Financiera Solar. Sie wird ebenfalls unterstützt vom Christlichen Kanadischen Fonds für die Kindheit und verschiedenen solidarischen Firmen, die das Jahr über die Projekte von Dequeni unterstützen.
Die Noche del Pan y el Vino  ist ein jährliches Treffen der Freunde und Mitarbeiter von Dequeni. Es ist auch eine Veranstaltung zur finanziellen Unterstützung der Programme von Dequeni, mit denen derzeit 6700 Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die in extremer Armut leben, neue Chancen erhalten.

„Hoffnung spüren“

index5„Die Zentrale von Dequeni besuchen bedeutet, Hoffnung spüren und Chancen sehen im Leben von Kindern, deren Eltern einfach nicht die Mittel haben, ihnen eine bessere Lebensqualität zu geben“, heißt es in einem Artikel, der diese Woche in der Zeitung ABC Color erschien.  „Josías Ever Vega beispielsweise ist 13 Jahre alt, lebt in Fernando De La Mora, Südteil. Seine Mutter, Silvina Brítez, arbeitet als Reinigungskraft. Karen Palacios ist 14 Jahre alt und profitiert seit drei Jahren vom Programm von Dequeni. Ihre Mutter arbeitet als Haushaltshilfe, sie hat noch drei Geschwister, die jeden Nachmittag ins Zentrum von Dequeni kommen. Jesús Díaz ist ein anderer Jugendlicher, der durch Dequeni eine neue Lebensperspektive bekommen hat. Während seine Mutter als Reinigungskraft arbeitet, kämpft er und bemüht sich, in der Schule gut zu lernen. Adán Ramírez erhält Nachhilfe. „Ich komme nicht jeden Tag“, sagt er.  „Nur wenn ich Hausaufgaben machen muss.“

Andreza Ortigoza, Leiterin von Dequeni, betont, dass alle Kinder und Jugendlichen aus Familien in extremer Armut kommen, manche auch von der Straße. „Wir wollen diejenigen erreichen, um die sich keiner kümmert. Wir erreichen dieses Jahr wohl unser Ziel, die derzeit 1700 Kinder aus Fernando De La Mora, Luque, J. Augusto Saldívar, Villeta, Caacupé, Ciudad del Este, Caaguazú, Arroyos y Esteros und Asuncion ins nächste Schuljahr zu bringen. Wir versuchen auch, in die Gemeinden im Landesinnern zu kommen. Wir haben Programme der Betreuung in der frühen Kindheit, den Schutz von gefährdeten Kindern, der Gemeindeentwicklung, Ausbildung und Berufsförderung.“

Dequeni trägt sich mit Unterstützung von öffentlichen Zuwendungen und privaten Spenden; dazu kommen zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter, die ihre Zeit zur Verfügung stellen, um den Kindern zu helfen, sowie eine große Zahl von Paten und Patinnen einzelner Kinder. Das sind Einzelpersonen oder auch Organisationen, die sie sich zu einem monatlichen Beitrag für die ganzheitliche Betreuung eines Kindes verpflichten. Etwa für Essen, medizinische Betreuung, Unterstützung der Familie, schulische Betreuung und Schulstipendium. Weiterhin gibt es Wohltäter, die entsprechend ihrer Möglichkeiten einen monatlichen Beitrag geben. Der Beitrag vieler Menschen macht die Arbeit von Dequeni in den vielen Projekten möglich.

DEQUENI. Wir tun es für die Kinder.

Webseite von Dequeni

Dequeni in den virtuellen Zelten der Bündniskultur – mit Spendenmöglichkeit

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.