Veröffentlicht am 31. Dezember 2017 In Misiones

Aus der Ferne missionarisch aktiv bei den Familien-Missionen

ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi •

Am 18. Dezember, dem Bündnistag, hat im „Heiligtum der Befreiung des Vaters“ in La Plata, Argentinien, die jährliche Gebetskette für die Familien-Misiones der Schönstatt-Bewegung in Argentinien begonnen. Diese finden vom 21.-28. Januar 2018 in Ranchos, Provinz Buenos Aires, statt mit Familien aus der Diözesanfamilie von La Plata, in der seit 20 Jahren Familien-Misiones durchgeführt werden, und in Seguí, Provinz Entre Rios, vom 22.-28. Januar 2018, mit Familien aus der Diözesan-Familie von Paraná, wo es die Familien-Misiones seit 10 Jahren gibt. Mit ihnen beten wir für die Familien-Misiones im Rest des Landes und überall, wo solche im Laufe des Jahres 2018 stattfinden.

Was sind die Familien-Misiones?

Eine Gruppe von Ehepaaren geht mit ihren Kindern und anderen Jugendlichen heraus in eine Gemeinde, um dort als Familie für Familien missionarisch zu wirken; sie geben einen Teil ihres Urlaubs für diese apostolische Aufgabe. Ihre Mission ist einfach: das Wort Christi und Maria in die besuchten Familien tragen.

Können wir mitmachen, ohne mitzugehen?

Ja! Diejenigen, die nicht in die Misiones mitgehen, begleiten diese bereits seit 19 Jahren mit Gebet, Rosenkranz oder dem Besuch der heiligen Messe. In diesem Anliegen schließen wir uns in einer Gebetskette für den Erfolg und die Fruchtbarkeit dieser Misiones und aller Familien-Misiones, die in diesen Tagen in den verschiedenen Teilen von Argentinien und weltweit stattfinden, zusammen.

Um was bitten wir?

Wer auch mitmachen möchte, betet einfach irgendwann am Tag einmal für die Misiones – den Rosenkranz oder ein Gesätz oder ein Ave Maria, geht in die Messe oder schenkt irgendetwas ins Gnadenkapital, jeder ganz wie er kann und möchte. Am Abend jedes Tages der Misiones, beim Abendgebet, werden alle namentlich genannt, die an diesem Tag für die Misiones gebetet haben. Das geschieht in Dankbarkeit und in geistiger Verbundenheit.

Und wie genau geht es?

Wenn Sie auf diese Weise bei den Misiones mitmachen möchten, schicken Sie einfach eine Mail an [email protected]. Wir bitten auch, in Ihrer Gemeinschaft auf diese Begleitung aufmerksam zu machen und wo Sie können, bei den heiligen Messen in der Woche der Misiones eine entsprechende Fürbitte einzubringen.

Verbunden in der Mission und im Gebet für die Familien-Misiones grüßen Sie herzlich und wünschen ein gutes Neues Jahr und Frieden in dieser Welt,

 

Lilita und Carlos Ricciardi

 

Familien-Misiones

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.