Veröffentlicht am 14. Juni 2017 In Kampagne

Maiwallfahrt 2017 der Diözese Brownsville, Texas

USA, Carlos Cantú •

Die jährliche Maiwallfahrt der Diözese Brownsville, Texas, fand am 28. Mai 2017 statt. Es war ein schöner Tag, an dem mehr als 500 Pilger ihren Weg zum Confidentia-Heiligtum in Rockport/Lamar, Texas, fanden.

Wir hatten die Freude, dass Schönstattpater P. Christian Christensen, Msgr. Gustavo Barrera und Pfr. Joe Villalón, beide Diözesanpriester der Diözese Brownsville, anwesend waren. Beide Priester haben das Liebesbündnis mit unserer Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt geschlossen, und beide begleiteten einen Bus mit Pilgern aus ihrer jeweiligen Pfarrgemeinde. Wir sind Msgr. Barrera und Pfarrer Joe Villalón sehr dankbar für ihre Unterstützung bei der Wallfahrt. Msgr. Barrera hielt einen Vortrag in Englisch und Pfarrer Joe hat großzügig Zeit zum Beichte hören angeboten.

Beginn des Tages mit einer Serenade für die MTA

Der Tag begann wie gewohnt mit einer Serenade für die Gottesmutter im Heiligtum. Sr. M. Heidi und Sr. M. Maria haben großzügig die Musik dargeboten, zusammen mit den frohen Akkordeon-Klängen von Herrn Gilberto Prado. Nachdem wie gewohnt die „Mañanitas“ gesungen waren, gab es ein herzliches Willkommen für alle Pilger in beiden Sprachen, Englisch und Spanisch. Nach der jubilierenden Musik und dem Gruß an die Gottesmutter begaben sich alle zu einem Vortrag entweder in Englisch oder Spanisch.

Nach den Vorträgen bereitete sich jeder auf die Heilige Messe vor. P. Christian Christensen stand der Eucharistiefeier vor und Msgr. Barrera sowie Pfr. Villalón konzelebrierten. P. Christensen betonte in seiner Predigt die Himmelfahrt des Herrn und sein Versprechen, immer bei uns zu sein. Im Folgenden einige Gedanken, die P. Christensen in seiner Predigt zum Ausdruck gebracht hat: …bei uns zu sein bis zum Ende der Zeit, … uns alles zu lehren und uns niemals loszulassen … dass er uns aussenden würde um Jünger, Missionare zu gewinnen … Er sendet uns zu lehren, was er uns gelehrt hat … Er sendet uns zu taufen … alles Leben ist eingetaucht in Christus … Alles muss vom Taufwasser berührt werden, wenn nicht, kann es nicht erlöst werden … Mutter, hilf uns, Missionare von Jesus zu sein.

Eine besondere Krönung für die Königin der Missionare

Bei jeder Wallfahrt krönen wir die Gottesmutter mit einem bestimmten Titel, der sich auf den gegenwärtigen Lebensstrom bezieht. Wir tun das unmittelbar nach der Predigt; es ist Tradition geworden – während der letzten drei Jahre – dass wir die Gottesmutter mit einer Krone aus einem Hausheiligtum krönen. In diesem Jahr kam Esteban und Cristina Villarreal die Ehre zu. Sie gehören zu der ersten Gruppe von Ehepaaren, die vor zweiundfünfzig Jahren in unserer Diözese gegründet wurde. Alle standen in feierlicher Ehrfurcht, als Lupita Rivera ihre Eltern begleitete, während sie ihre Krone zur  Gottesmutter brachten. Nachdem die Gottesmutter ihre Krone erhalten hatte, wurde das folgende Gebet in Englisch und Spanisch gesprochen:

Liebe Dreimal Wunderbare Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt, als deine Pilger aus der Diözese Brownsville bringen wir dir unsere dankbaren Herzen. Wir danken dir für so viele Gnaden und Segen, womit du uns beschenkt hast. Wir möchten dich auch ehren und dir danken, dass du vor 100 Jahren in Fatima erschienen bist. In Fatima hast du die Hirtenkinder um Gebet, Opfer und den Rosenkranz gebeten, aber ganz besonders hast du ihnen eine Botschaft gegeben von Frieden und Hoffnung für eine Welt, die vom Krieg heimgesucht war. Liebe Mutter, auch wir möchten deine Missionare sein. Auch wir möchten Boten des Friedens und der Hoffnung sein in diesen unruhigen Zeiten. „Lass uns gleichen deinem Bild, ganz wie du durchs Leben schreiten: stark und würdig, schlicht und mild Liebe, Fried‘ und Freud‘ verbreiten. In uns geh durch unsere Zeit, mach für Christus sie bereit.“ Sterbend am Kreuz hat Jesus dich zu unserer Mutter ernannt, denn er wusste, dass oft nur eine Mutter die Schwierigkeiten beheben kann, mit denen wir im Leben konfrontiert sind. Weil du unsere Dreimal Wunderbare Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt bist, gehen wir heraus aus unserem Confidentia-Heiligtum und proklamieren dich und krönen dich: KÖNIGIN DER MISSIONARE.

Auf diesen feierlichen Akt folgte die Erneuerung des Liebesbündnisses in beiden Sprachen, Englisch und Spanisch. Ein donnernder und herzlicher Applaus rief viel Lächeln und Tränen in den Gesichtern der glücklichen Pilger hervor.

Die schöne Eucharistiefeier wurde fortgesetzt, und wegen der großen Anzahl der Pilger wurden sechs Stationen eingesetzt, an denen die Heilige Kommunion ausgeteilt wurde. Nach der Messe war genügend Zeit angesetzt für das Mittagessen und, natürlich, für den Einkauf im Schönstatt-Laden!

Um 14.00 Uhr versammelten sich zwischen vierzig und fünfzig Koordinatoren/Missionare der Schönstätter Kampagne der Pilgernden Gottesmutter im Heiligtum um sich neu zu verpflichten, ein weiteres Jahr mit der Pilgernden MTA zu arbeiten.

Um 14.30 versammelten sich alle erneut im Saal zum Rosenkranzgebet. Jesus und Mary Jane Tapia aus Brownsville beteten den zweisprachigen Rosenkranz vor. Pfr. Joe Villalón übernahm dann das Schlussgebet und den Segen. Dann segnete er auch alle erworbenen religiösen Artikel.

Fatima feiern mit einem besonderen Geschenk

Zu guter Letzt kam unser Geschenk für die Pilger. Es war immer unser Brauch, den Pilgern ein Andenken zu geben, das sie an ihre Wallfahrt zum Confidentia-Heiligtum erinnern soll. In diesem Jahr haben wir den 100. Jahrestag der Erscheinung Unserer Lieben Frau in Fatima berücksichtigt und haben allen Pilgern einen schönen weißen Rosenkranz gegeben, an dem eine Medaille Unserer Lieben Frau von Fatima angebracht ist … und eine MTA-Karte mit dem Weihegebet in Englisch und Spanisch auf der Rückseite.

Als sie ihr Geschenk erhielten, waren ihre strahlenden und frohen Gesichter ein Ausdruck ihrer Dankbarkeit für alles, was sie auf ihrer jährlichen Maiwallfahrt zum Confidentia-Heiligtum erlebt hatten.

 

Original: Englisch, 30.05. 2017. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.