Veröffentlicht am 7. August 2017 In Schönstatt im Herausgehen

„ConcePro 2017“: Und wieder pilgern Hunderte von Bildstock zu Bildstock

ARGENTINIEN, Anahí Moriño

Hunderte von Pilgern trafen sich am 22. Juli erneut vor dem Bildstock Unserer Lieben Frau von Schönstatt in Pronunciamiento in der Provinz Entre Ríos zur Fußwallfahrt „ConcePro“.

Im dreizehnten Jahr stand diese Jugendwallfahrt unter dem Motto: „Wie Maria und Josef Baumeister des Friedens“ Bei dieser Wallfahrt werden die Schönstatt-Bildstöcke von Concepción del Uruguay, San Justo, Caseros und Villa Elisa verbunden; die Gemeinschaften von San Cipriano und Primero de Mayo, zwischen 25 und 8 Kilometer vom Pilgerweg entfernt, schließen sich an.

Nach einem Gebet vor dem Bild der Gottesmutter auf der Plaza Urquiza in Concepción del Uruguay begann der 40 Kilometer lange Weg, angeführt von der Auxiliar der Städte am Ufer des Flusses Uruguay, begleitet von Begleitfahrzeugen, Mitarbeitern und Priestern.

Bei der Ankunft in San Justo hatte die Gemeinde vor Ort einige Überraschungen vorbereitet zur Stärkung der Pilger, die dort bereits die Hälfte des Weges hinter sich gebracht hatten.

Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die zur himmlischen Mutter gepilgert waren, erlebten einen wunderbaren Tag, der als Beitrag zum Gnadenkapital geschenkt wurde.

Pfarrer Mariano Maio war Hauptzelebrant der Messe, die Priester Emanuel Escobar und Emanuel Tournour konzelebrierten.  Wegen einer Panne unterwegs kam Bischof Héctor Zordan von Gualeguaychú erstmals in diesen Ort, und ließ es sich nicht nehmen, die Pilger zu grüßen und ihnen den Segen zu spenden.

 

ConcePro- Gruß des Bischofs

Zum ersten Mal auch von Villa Elisa aus

In diesem Jahr wollten auch die Missionare von Villa Elisa aus der Diözese Concordia dabei sein und organisierten den Beginn der Wallfahrt von ihrem Bildstock aus, um sich dann dem Hauptkontingent anzuschließen.

Als ihre Wallfahrt den Ort Primero de Mayo erreichte, schlossen sich die Pilger von dort denen von Villa Elisa an, und erreichten mit über 100 Personen Pronunciamiento.

So waren diesmal nicht nur die Gemeinden der Diözese Gualeguaychú beteiligt, sondern auch Pilger aus der Diözese Concordia. Alle verbunden im gleichen Motto und dem gleichen Ziel, der himmlischen Mutter jeden Schritt auf dem Pilgerweg zum Geschenk zu machen.

 

Original: Spanisch, 2.8.2017. Übersetzung: Maria Fischer, schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.