Veröffentlicht am 9. April 2016 In Schönstatt im Herausgehen, Werke der Barmherzigkeit

Hochherzigkeit oder: Warum Coco Pereira bei der Jahrestagung des Familienbundes fehlte

PARAGUAY, von Marité und Ramón Marini. Mit Material von ABC color •

Eigentlich ein Unding: Der Familienbund hält seine Tagung zum Beginn der Jahresarbeit, und Coco Pereira kommt nicht. Der Grund macht stolz: An eben demselben Samstag begannen die Untersuchungen der Kinder und Jugendlichen, die mit Fehlbildungen der Lippe und / oder Gaumenspalte auf die Welt gekommen sind und eine umfassende medizinische Behandlung brauchen. Die kostenlosen Untersuchungen fanden im Militärkrankenhaus von Asunción statt. Der Chirurg Orlando „Coco“ Pereira ist einer der vielen Fachleute, die ehrenamtlich Menschen mit diesen Fehlbildungen unterstützen.

„Operation Smile“

Die Ärzte von „Operation Smile“ behandeln kostenlos Kinder ab sechs Monaten, die mit Lippen- oder Gaumenspalte geboren wurden. Allerdings können unabhängig vom Alter alle, die von dieser Krankheit betroffen sind, das interdisziplinäre Ärzteteam aufsuchen und sich beraten lassen.

Das Team aus paraguayischen und ausländischen Ärzten besteht aus ehrenamtlich arbeitenden Spezialisten, die eine Woche lang ihr Können vereinen, um durch plastische Chirurgie Dutzenden von Kindern und ihren Familien Hoffnung und ein Lächeln zurückschenkt.

Seit elf Jahren in Folge führt „Operation Smile Paraguay“ diese medizinische Woche durch mit dem Ziel, etwa hundert Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus einkommensschwachen Schichten mit Lippen- und Gaumenspalte zu einem besseren Leben zu verhelfen.

In Paraguay kommen Lippen- und Gaumenspalten gehäuft vor

Orlando Pereira erklärt, dass in Paraguay schätzungsweise bei einer von 500 Lebendgeburten Lippen- und oder Gaumenspalten vorkommen.  Das bedeutet, dass jedes Jahr 320 Kinder mit dieser angeborenen, korrigierbaren Missbildung zur Welt kommen. Landesweit haben etwa 13.000 Personen diese Missbildung; viele von ihnen haben wegen fehlender Mittel niemals die Operation machen lassen, die die Spalten schließen kann. „Paraguay ist ein Land mit einem signifikant hohen Aufkommen von Hasenscharte.“

Wenn wir durch die leiblichen Werke das Fleisch Christi in unseren Brüdern und Schwestern berühren, die bedürftig sind, gespeist, bekleidet, beherbergt und besucht zu werden, dann berühren die geistigen Werke unmittelbarer unser Sünder-Sein: beraten, belehren, verzeihen, zurechtweisen, beten.“

Papst Franziskus, Botschaft zur Fastenzeit 2016

 

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.