Veröffentlicht am 12. Januar 2016 In Projekte, Schönstatt im Herausgehen, Werke der Barmherzigkeit

Ein Weihnachten der Barmherzigkeit in São Paulo

BRASILIEN, Gregory Oliveira •

Aufgrund des Projektes „Solidarisches Weihnachten“ wird der Geist von Weihnachten in den dunklen Straßen von São Paulo/SP neu lebendig. In den frühen Morgenstunden des 25. Dezember 2015 verwandelt die Schönstattjugend des Viertels von Jaraguá erneut die Einsamkeit der Nacht in ein Lächeln für diejenigen, die allein auf den Straßen der Hauptstadt leben. Stolz wurde zum 10. Mal das ‘solidarische Weihnachten’ gefeiert.

Diese apostolische Initiative begann 2005 mit einer kleinen Jugendgruppe aus Jaraguá, die in der Absicht durch die Straßen der Stadt ging, ein wenig Trost und Freude zu denen zu bringen, die auf der Straße leben. Von Anfang an wuchs dies Projekt und es wächst weiter, da sich Jahr für Jahr mehr Jugendliche bereit erklären, Christus zu denen zu bringen, die ihn ganz nötig brauchen. Aus dem kleinen, spontanen Anfang in einer der Straßen von São Paulo wuchs ein Projekt, das nun in allen Straßen der Altstadt lebendig wird.

993507_547717975382996_4381900093760065264_n

Kultur der Begegnung

Zur Feier des Gedenkens an 10 Jahre solidarisches Weihnachten teilten sich 55 Teilnehmer aus mehreren Staaten Brasiliens in vier Gruppen auf und gingen von vier zentralen Punkten vom Zentrum São Paulos aus in die Straßen São João, República und Vale do Anhangabaú, zum Platz der Kathedrale und zum ersten Mal in die Straße 25 de Março.

Das Ziel dieses Projektes ist es, Christus in die Straßen zu tragen und Familie zu bilden für diejenigen, die am dringendsten eine Umarmung, Liebe und Wohlwollen brauchen und mit Hilfe der MTA ein Hoffnungslicht zu bringen und Werkzeug zu sein, um das echte Weihnachtsgefühl zu pflegen.

Außer gutem Willen und offenen Armen brachten die Jugendlichen ebenfalls eine kleine Essensgabe mit, die aus einem Erfrischungsgetränk, einem Panettone und Salzgebäck besteht – dem typischen Essen für diese Zeit, und die auch dazu dienen kann, ein Gespräch mit den Bewohnern der Straße zu beginnen.

12390998_547718078716319_3352475538934809536_n

Schoenstatt im Herausgehen

Obwohl dies solidarische Weihnachten sich innerhalb einer Nacht vollzieht, braucht so ein Projekt Monate der Vorbereitung. Man initiiert einige Projekte wie “Cine Luz” und Kuchen-Buden auf den verschiedenen Veranstaltungen, um finanziell sicher zu stellen, dass ein solches Projekt möglich wird. Deshalb haben auch alle diejenigen, die mit unterschiedlichsten Initiativen und Gaben mitwirken, teil an dieser solidarischen Weihnachtsmission. Und so erreichte die Jugend 2015 viele Gaben von großartigen Wohltätern, die man über das Straßenapostolat hinaus auch anderen Einrichtungen anbieten konnte, wie Waisenhäusern, Wiedereingliederungsheimen für Drogenabhängige und Altenheime.

Einige grundlegende Elemente zeichnen das Projekt dieser 10 Jahre aus, wie z.B. die zweiwöchige Vorbereitung der Helfer, sowie ebenfalls der Geist der adventlichen Erwartung auf die Ankunft Christi. Der Höhepunkt der Feierlichkeit ist das Weihnachtsessen auf dem Platz vor dem Stadttheater am späten Vormittag von Weihnachten, das die Helfer und die Bewohner in einem wunderschönen Gebetsmoment vereint.

Ohne Zweifel bestätigt dieses zehnjährige solidarische Weihnachten all das, was die Jugend durchführt und worum sie der Papst gebeten hat. Die Jugend ist Feuer und geht hinaus in Mission. So lebt jeder Jugendliche ganz sicher das Motto von 2015: “Ihr seid das Salz der Erde und das Licht der Welt, das leuchtet und Christus zu den Menschen bringt” (Mt 5,13-14).

Quelle: www.maeperegrina.org.br

Original: Portugiesisch. Übersetzung: Mechthild Jahn und Renate Dekker, Biguaçu, na grande Florianópolis/SC, Brasilien

 

Schlagworte: , , , , , ,