Kirche – Franziskus – Bewegungen Kategorie

SÜDAFRIKA, Sarah-Leah Pimentel Am 15. Februar hat Papst Franziskus für Freitag, den 23. Februar, einen Tag des Betens und Fastens für die Lösung der Konflikte im Südsudan und der Demokratischen Republik Kongo (DRC) ausgerufen.— Für viele von uns sind diese Orte sehr weit weg und es ist schwierig, Mitgefühl zu empfinden für Menschen, von denen wir nichts wissen und die wir nicht kennen. Es sind auch Orte und Länder, die von den Medien oft ignoriert werden. Ich lebe in Südafrika, aber selbst hier berichten die wichtigsten Nachrichtensender selten über dieWeiterlesen
FASTENZEIT 2018 MIT PAPST FRANZISKUS, Redaktion  • Papst Franziskus hat am Aschermittwoch Bußprozession und anschließende Heilige Messe in der Basilika Santa Sabina geleitet und dazu angeregt, innezuhalten, um „die Dissonanzen unseres christlichen Lebens zu stimmen und die immer neue, frohe und hoffnungsvolle Botschaft von Ostern aufzunehmen (…) und ohne Furcht zurückzukehren in die ausgebreiteten Arme deines sehnsüchtig wartenden Vaters, der reich an Erbarmen ist.“ Seine Botschaft war dabei kurz und prägnant: „Halte inne, schaue, kehre zurück.“ Drei praktische Ratschläge, ebenso aktuell wie wichtig, um Misstrauen, Apathie und Resignation zu überwinden.Weiterlesen
BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM WELTTAG DER SOZIALEN KOMMUNIKATIONSMITTEL, Redaktion • Wie immer gab Papst Franziskus am 24. Januar, dem Fest des heiligen Franz von Sales, Patron der Journalisten, den Text seiner Botschaft zum 52. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel bekannt, in der es um Fake News und „Journalismus für den Frieden“ geht.— Als Redaktion von schoenstatt.org möchten wir uns ausgehend von unserem Engagement für solidarische und professionelle Kommunikation im Dienst der Bündniskultur nicht damit zufrieden geben, diese Botschaft zu verbreiten, sondern laden Journalisten und im Bereich der Kommunikation engagierte SchönstätterWeiterlesen
MISSION ROM, Ricardo Villalba • Drei Tage vor dem Ende eines unglaublichen Jahres im Dienst der „Mission Rom“ bekam Ricardo „Riki“ Villalba das Geschenk, auf das er 12 Monate lang gewartet hatte: vor dem ganzen Petersplatz hielt er beim Angelus das Tablet und half dem Papst, mit einem Klick die Anmeldungen zum Weltjugendtag, dem WJT Panama 2019, zu eröffnen. Er stand an seiner Seite und konnte ihn danach begrüßen. Hier ist sein Zeugnis darüber, wie er diese Momente erlebt hat. — Ich heiße Ricardo Villalba, bin 22 Jahre alt undWeiterlesen
ITALIEN, www.santegidio.org • Die fünf weiten Schiffe der Lateranbasilika, der Kathedrale Roms, füllten sich am 10. Februar mit Tausenden von Mitgliedern der Gemeinschaft Sant’Egidio, mit den Armen, die ihr Leben immer begleiten, mit vielen Freunden und Gästen. Grund dafür war die liturgische Dankfeier für die 50 Jahre der Gemeinschaft, die am 7. Februar 1968 in Rom auf Initiative von Andrea Riccardi und einer Gruppe von Studenten entstanden ist und sich mittlerweile auf der ganzen Welt ausgebreitet hat. Ein halbes Jahrhundert des „täglichen Hörens auf das Wort„, so Kardinal Parolin in seinerWeiterlesen
ANGELUS VON PAPST FRANZISKUS, Redaktion Papst Franziskus hat die Anmeldung zum Weltjugendtag in Panama 2019 eröffnet. Links von ihm, Tablet in der Hand und in diesem Augenblick „rechte Hand“ des Papstes: Ricardop „Riki“ Villalba aus der Schönstattjugend in Paraguay, der seit etwa einem Jahr als Missionar in Rom lebt im Rahmen des Projektes „Misión Roma“, einer Initiative aus Paraguay zur Unterstützung des Wachstums der Schönstattjugend in Rom. Mit dem Tablet in der Hand und einem Lächeln überschäumender Freude im Gesicht zeigte er dem Papst, wo er klicken musste (dreimal insgesamt),Weiterlesen
TAG DES GEBETS UND DES FASTENS FÜR DEN FRIEDEN AUF DER WELT  • Papst Franziskus hat einen besonderen Tag des Gebets und des Fastens für den Frieden auf der Welt ausgerufen. Nach dem Angelusgebet am vergangenen Sonntag sagte er, der Gebets- und Fasttag solle am 23. Februar stattfinden, dem Freitag der ersten Fastenwoche. Schon im September 2013 hatte Franziskus einen besonderen Tag des Gebets und Fastens für einen Frieden in Syrien durchgeführt. Ende November letzten Jahres leitete er außerdem ein Friedensgebet für Afrika im Petersdom. „Angesichts der fortdauernden, tragischen KonfliktsituationenWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS IN PERU, Manuel Huapaya • Vor wenigen Tagen hat Papst Franziskus seine Reise nach Chile und Peru beendet. Intensive Tage für den Bischof von Rom, der in unsere Länder kam, um unseren Völkern Frieden, Einheit und Hoffnung zu bringen (Chile: „Meinen Frieden gebe ich euch“, Peru: „Geeint in der Hoffnung“). Sein Besuch in Peru war ein Wunsch, der immer und immer mehr wuchs, je näher der Termin rückte. Am Donnerstag, dem 18. Februar, verfolgten wir im Fernsehen seine letzte Messe in Chile, in Iquique, und den Abflug nachWeiterlesen
AUF DEM WEG ZUR JUGENDSYNODE, Claudia Echenique und Maria Fischer • Wäre die Jugendsynode von Papst Benedikt XV. im Jahr 1914 einberufen worden, hätten sich die Jugendlichen der Gründergeneration Schönstatts zusammen mit ihrem erst 28 Jahre alten Spiritual, Pater Josef Kentenich, mit Begeisterung und Engagement beteiligt. Pater Kentenich glaubte an die dynamische, schöpferische Kraft der Jugend für die Entfaltung Schönstatts angesichts der Herausforderungen der Zeit, an die Kraft einer von Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit geprägten Jugend.  Ein Jahrhundert später möchte Papst Franziskus wirklich junge Leute hören, denn er wünscht sichWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS BITTET UM UNSER GEBET • Wie viele Male nach dem Angelus, hat Papst Franziskus am letzten Sonntag im Januar die ganze Kirche gebeten, sich im Gebet zu verbinden – diesmal besonders für die Opfer der jüngsten Anschläge in Kabul, Afghanistan. „Gestern hat uns aus Afghanistan die schmerzliche Nachricht von dem schrecklichen Terroranschlag in der Hauptstadt Kabul erreicht, mit mehr als einhundert Toten und zahlreichen Verletzten.  Vor wenigen Tagen erst hatte ein anderes Attentat, ebenfalls in Kabul, Terror und Tod in einem großen Hotel gesät.  Wie lange noch mussWeiterlesen